link heimat1918

Aktuelles

Heimat 1918" und Museumsnetzwerk Rosenheim

war am Donnerstag, 21.06.2018, um 19 Uhr zu Gast in der Sendung von BR Heimat (Digitalradio)

Unter folgendem Link finden Sie diesen und einen weiteren Beitrag: Klicken Sie hier

 

 

Termine

19.10.2018, 19 Uhr, Brannenburg: Lesung

19.10.2018, 19 Uhr, VHS Brannenburg in der Kunstschmiede Brannenburg:
"Lena Christ", Lesung von Simon Hausstetter

26.10.2018, 15 Uhr, Amerang: Lesung

26.10.2018, 15 Uhr, Bauernhausmuseum Amerang:
"Am Ende des Tages", Lesung in einfacher Sprache mit Robert Hültner und Luisa Wöllisch

03.11.2018, 19:30 Uhr, Wildenwart: Lesungen

03.11.2018, 19:30 Uhr, Schlosswirtschaft Wildenwart: Erinnerung an Revolution und Flucht der Königsfamilie im November 1918 mit Lesungen aus Zeitungsberichten, Briefen und Tagebüchern, musikalische Umrahmung

Museumsnetzwerk Rosenheim - "Heimat 1918"
1. Juli 2018 bis 5. Mai 2019

Nach den Gemeinschaftsausstellungen „Heimat 1914“ im Jahr 2014 und „Orte der Jugend“ 2016 geht das Museumsnetzwerk mit einer Ausstellung zum Thema „Heimat 1918“ im kommenden Jahr in eine neue Runde.

Genau ein Jahrhundert liegt das Ende des Ersten Weltkriegs zurück. Es bedeutete Neuordnung im Politischen wie im Alltäglichen. Und dazu die Aufarbeitung der schrecklichen Geschehnisse der vergangenen vier Jahre. Wie sah der Alltag vor 100 Jahren im Rosenheimer Land aus? Was hat sich durch den Krieg verändert? Wie ging es weiter nach dem Ende des Krieges? Diese und weitere Fragen stellen sich rund 14 kulturelle Einrichtungen zwischen Amerang und Kiefersfelden, Bad Aibling und Frasdorf. Sie beleuchten die Zeit des Kriegsendes aus ganz verschiedenen Blickwinkeln. Jede kulturelle Institution wird das Ende der Monarchie und die Zeit der Weimarer Republik auf seine Art und Weise thematisch aufarbeiten und mit aussagekräftigen Exponaten illustrieren.

Das „Museumsnetzwerk Rosenheim“ entstand 2012 und ist ein Projekt der mit EU-Mitteln geförderten LEADER- Aktionsgruppe (LAG) Mangfalltal-Inntal. Die Teilnehmer stellten eine Auswahl aus der Museumslandschaft der Region dar. Nach einer ersten Bestandsaufnahme haben die beteiligten Einrichtungen Schwerpunkte gesetzt und gemeinsame Ziele entwickelt. In der jetzigen Förderperiode 2015 – 2020 wird das Museumsnetzwerk durch ein LAG-Projekt erweitert.

Als Pilot-Projekt hat ein Arbeitskreis aus dem Netzwerk 2014 die Gemeinschaftsausstellung „Heimat 1914“ initiiert. Für weitere Gemeinschaftsausstellungen wurde der Abstand von zwei Jahren gewählt und 2016 „Orte der Jugend“ thematisiert. „Heimat 1918“ bedeutet den Abschluß der Trilogie und zugleich wird das Thema „Erster Weltkrieg“ abgerundet. Ein großes Anliegen aller Netzwerkpartner ist es, die kulturellen Einrichtungen in der Region zu stärken. Zugleich soll die Vielfalt der Museumslandschaft mehr ins Bewusstsein der Bevölkerung gerückt werden.

 

Aktuelles

Heimat 1918" und Museumsnetzwerk Rosenheim

war am Donnerstag, 21.06.2018, um 19 Uhr zu Gast in der Sendung von BR Heimat (Digitalradio)

Unter folgendem Link finden Sie diesen und einen weiteren Beitrag: Klicken Sie hier

Termine

19.10.2018, 19 Uhr, Brannenburg: Lesung

19.10.2018, 19 Uhr, VHS Brannenburg in der Kunstschmiede Brannenburg:
"Lena Christ", Lesung von Simon Hausstetter

26.10.2018, 15 Uhr, Amerang: Lesung

26.10.2018, 15 Uhr, Bauernhausmuseum Amerang:
"Am Ende des Tages", Lesung in einfacher Sprache mit Robert Hültner und Luisa Wöllisch

03.11.2018, 19:30 Uhr, Wildenwart: Lesungen

03.11.2018, 19:30 Uhr, Schlosswirtschaft Wildenwart: Erinnerung an Revolution und Flucht der Königsfamilie im November 1918 mit Lesungen aus Zeitungsberichten, Briefen und Tagebüchern, musikalische Umrahmung